Aktuelles

10.1.2016
Bei der Preisverleihung zum heutigen Abschluss des Autorentreffens wurden die beiden Preisträger Adi Traar und Michael Lichtwarck-Aschoff geehrt und lasen aus ihren erfolgreichen Texten vor.


(von links Jurypreisträger Michael Lichtwarck-Aschoff, Jo Lendle, Autorenpreisträger Adi Traar)


Irsee und die Literatur

Nicht allein der Irseer Pegasus macht das ehemalige Kloster Irsee zum Ort der Literatur. Seit 1987 findet hier jährlich der Schwäbische Kunstsommer, eine interdisziplinäre Sommerakademie der Schönen Künste, statt – immer auch unter Beteiligung renommierter Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Zu ihnen gehören neben vielen anderen die Ingeborg-Bachmann-Preisträger Michael Lentz und Georg Klein sowie die Joachim-Ringelnatz-Preisträgerin Nora Gomringer und 2014 die Peter-Huchel-Preisträgerin Monika Rinck. 

Die Schwabenakademie Irsee, die gemeinsam mit dem Verband deutscher Schriftsteller (VS) in Bayern den Irseer Pegasus ausrichtet, bietet in ihrem Programm regelmäßig literarische Veranstaltungen an: Schreibwerkstätten, Theaterworkshops, literaturgeschichtliche Seminare und Vorträge sowie Lesungen.