Bewerben

a) Zulassung
Die Autor/innen, die sich bewerben, müssen wenigstens eine Buchveröffentlichung (nicht im Eigen- oder Selbstzahlverlag) oder vergleichbare Veröffentlichungen vorlegen können. Da sich der Irseer Pegasus an angehende Autor/innen wendet, dürfen Sie maximal drei eigenständige Publikationen in der Gattung (Prosa, Lyrik) haben, in der sie sich bewerben. Ausschlaggebend ist, dass die publizierten Texte lektoriert bzw. redaktionell betreut wurden. Es ist möglich, bis zu dreimal am Workshop teilzunehmen. Preisträger dürfen nicht erneut teilnehmen.
 
Darüber hinaus werden zum Irseer Pegasus Teilnehmende zugelassen, die keinen Text vorlegen. Sie erhalten während des Autorenworkshops einen Hörerstatus und nehmen am Rahmenprogramm teil.

b) Einzureichender Text
Eingereicht werden können unveröffentlichte fiktive Prosa und Lyrik. Bei der Textauswahl ist darauf zu achten, dass der eingereichte Text bzw. die Gedichte innerhalb einer Viertelstunde vorgelesen werden können. Die Orientierungsgröße für Prosatexte liegt bei etwa 13.000 Zeichen inkl. Leerzeichen, entscheidend ist aber die Lesezeit von 15 Minuten, am besten lesen Sie sich den Text selbst laut vor und stoppen die Zeit.
Für die Bewerbung ist der Beitrag als pdf-Datei an die Adresse bewerbung-noSpam-@irseer-pegasus-noSpam-.de einzusenden. Der Textumfang darf die Lesezeit von 15 Minuten nicht überschreiten. Im Fall der Annahme lesen die Autor/innen diesen Text im Workshop vor, nachträgliche Änderungen sind nicht möglich. Die eingereichten Texte werden nur für Auswahlzwecke verwendet und nicht zurück geschickt.

c) Bewerbung
Die Bewerbung zur aktiven Teilnahme am Autorenworkshop Irseer Pegasus erfolgt per E-Mail und unter Anerkennung der hier aufgeführten Bedingungen. Zur Bewerbung muss eine pdf-Datei eingereicht werden, diese enthält: 

  • den Text bzw. die Texte (maximale Lesezeit 15 Minuten)
  • eine Kurzvita 
  • ein Verzeichnis mit maximal 5 literarischen Veröffentlichungen mit vollständigen bibliographischen Angaben (keine journalistischen oder wissenschaftlichen Publikationen) 

Der Bewerbungsschluss ist einzuhalten; es gilt der Eingang der E-Mail im Postfach bewerbung-noSpam-@irseer-pegasus-noSpam-.de

Bewerbungsschluss: 20. Oktober 2018.

d) Auswahl durch die Jury
Aus Zeitgründen können nur 18 Autor/innen zugelassen werden. Über die Teilnahme am Autorentreffen entscheidet anhand der eingereichten Texte die Jury. Die Entscheidungen der Jury wird den Bewerber/innen bis spätestens Anfang Dezember des Vorjahres mitgeteilt. Eine Begründung wird bei Ablehnung nicht gegeben. 

Leistungen

Teilnehmende Autorinnen und Autoren

Für die durch die Jury zugelassenen Autorinnen und Autoren für den Irseer Pegasus ist die Teilnahme am Autorenworkshop vom 4. bis 6. Januar 2019 sowie an den Veranstaltungen des Rahmenprogramms kostenfrei. Die Autor/innen bekommen zu Beginn des Workshops alle angenommenen Texte als Ausdruck in einem Ordner zusammengefasst. 

Der Workshop schließt 2 Übernachtungen inklusive Vollpension ein, beginnend mit dem Abendessen am 4. Januar und endend mit dem Mittagessen nach der Preisverleihung am 6. Januar. Kaffeepausen sind inbegriffen, Getränke zu den Mahlzeiten werden separat bezahlt. Die Unterbringung erfolgt im Tagungshotel „Schwäbisches Bildungszentrum Irsee“; der Workshop und die Veranstaltungen des Rahmenprogramms finden ebenfalls hier statt. 

Es gelten die Stornobedingungen der Schwabenakademie.

Gasthörer

Hörer/innen

Gasthörer/innen des Irseer Pegasus nehmen ebenso wie die aktiven Autor/innen sowohl am Workshop als auch an den Veranstaltungen des Rahmenprogramms teil. Übernachtung und Vollpension (ohne Getränke) sowie Kaffeepausen sind im Preis inbegriffen. 

Teilnahmebeitrag im Einzelzimmer         255 €

Bei einem Verzicht auf Übernachtung und Vollpension beläuft sich der Preis auf 90 €.

Es gelten die Stornobedingungen der Schwabenakademie

Ort

Die Galerie zeigt Bilder von Harald Langer (Kaufbeuren), Harry Bittner (Irsee) und der Schwabenakademie Irsee.